Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Friedberg

Evangelisch-Lutherische Kirchengeminde Friedberg

DER GUTE HIRTE - Friedberg     ZACHÄUSKIRCHE - Stätzling

Seite versenden Seite versenden | drucken drucken | Login Login Home » Unsere Gemeinde » Gruppen & Kreise » Lobpreisabend

Ankündigungen

Wochenüberblick

Sonntag, 22.9.: Kein Gottesdienst - Zachäuskirche

Sonntag, 22.9. 15 Uhr: Einführungsgottesdienst von Pfr. Ehepaar von Saldern mit Dekanin Dr. Doris-Sperber-Hartmann - Der Gute Hirte

Sonntag, 29.9.: Kein Gottesdienst - Zachäuskirche

Sonntag, 29.9. 10:30 Uhr: Kirchweih-Gottesdienst mit Chören - Der Gute Hirte

Sonntag, 29.9. 18 Uhr: Jugendgottesdienst - Der Gute Hirte

Lobpreisabende im Guten Hirten

Lobpreisabend

Seit 2016 veranstaltet die evangelisch-lutherische Gemeinde "Der Gute Hirte" monatlich einen Lobpreisabend, durch den eine kleine Band führt. Mit modernen deutschen und internationalen Lobpreisliedern, aber auch Zeiten der Stille und des Gebets bietet dieser Abend Raum und Zeit zum gemeinsamen Singen und Beten, Auftanken und zur Ruhe Kommen. Die nächsten Termine entnehmen Sie dem Veranstaltungskalender.

Warum eigentlich Lobpreis?

Ein Herz wie David: König David wurde "Mann nach dem Herzen Gottes" genannt (1.Sam 13,14). Ihn zeichneten zu diesem Zeitpunkt weder Berühmtheit, noch Aussehen, noch besondere Leistungen aus. Bevor David Krieger und König wurde, war er ein Lobpreiser (1. Sam 16,23): 35 Psalmen gehen auf ihn zurück! Sein Herz war durchdrungen von der Sehnsucht nach der Gegenwart Gottes (Ps 27,8; Ps 63,24).

Im Lobpreis (=gesungenes Gebet) können wir wie David die Gegenwart Gottes erleben, und Gott preisen (Ps 63,4: "Denn deine Güte ist besser als Leben; meine Lippen preisen dich"). Wir suchen Seinen Anblick (Ps 27,8: "Mein Herz hält dir vor dein Wort: Ihr sollt mein Antlitz suchen"). Die Psalmen Davids sind voller Glauben und Vertrauen auf Gott, dass Er unser Herr ist, der uns versorgt, schützt und am Leben erhält. Auch Psalm 25,15: "Meine Augen sehen stets auf den Herrn: denn er wird meinen Fuß aus dem Netz ziehen." Wie David dürfen wir Christen auf Gott vertrauen. Auf seine Liebe, seine Treue, seine Geduld, seinen Sohn Jesus Christus, der für uns gestorben ist am Kreuz. Unsere Reaktion darauf ist, dass wir im Lobpreis Gott die Ehre geben, denn er ist der, der auf dem Thron sitzt (vgl. Offb. 4). Ich lade Sie herzlich ein bei den nächsten Lobpreisabenden dabei zu sein, und in der Musik Gott zu begegnen. Er lässt sich von uns finden, wenn wir Ihn suchen!

Christian Turko